“Wir Kinderzahnärzte legen den Grundstein für die Zahngesundheit”

Dagmar Suhr ist eine von wenigen speziell ausgebildeten Kinder- und Jugendzahnärztinnen in Berlin. Bei CenDenta kümmert sie sich seit 2017 um die Zahngesundheit der kleinen Patienten. Im Interview erklärt Sie, was Eltern und Kinder bei Ihr erwarten dürfen und warum Sie einen großen Bedarf an Aufklärung sieht.

Warum haben Sie sich für die Kinderzahnmedizin entschieden?

Dagmar Suhr: Es war immer ein Wunsch von mir, mit Kindern zu arbeiten. Als dann die Gelegenheit kam, habe ich die Chance genutzt. Natürlich ist die Arbeit mit jungen Patienten auch aus medizinischer Sicht sehr spannend. Wir können durch eine gute Prophylaxe in den ersten Lebensjahren bereits den Grundstein für eine gute Gebissentwicklung legen. Dadurch habe ich als Kinderzahnärztin natürlich auch eine große Verantwortung.

Was sollte ein guter Kinderzahnarzt können?

Geduld zu haben, ist wichtig. Außerdem braucht man ein Gespür für den kleinen Patienten im Zahnarztstuhl. Wer einem Kind etwas von Bohrer oder Spritze erzählt, verschreckt es direkt. Deshalb sage ich dem Kind zum Beispiel, dass kleine Krabbelwesen auf den Zähnen herumtollen, wenn ich den Bohrer verwende. Und bei einer Betäubung bekommt der Zahn eben einen Schlaftrunk und keine Spritze.

Vita von Dagmar Suhr:

1974–1980: Studium der Zahnmedizin an der Humboldt-Universität zu Berlin
1980–1982: Jugendzahnklinik Königswusterhausen
1982–1986: Jugendzahnklinik Prenzlauer Berg
1985: Fachzahnärztin für Kinder-und Jugendzahnheilkunde
1987–1991: Kinder-und Jugendzahnärztin an der Poliklinik „Dr. Karl Kollwitz“, Prenzlauer Berg
1991–2011: niedergelassene Zahnärztin in Praxisgemeinschaft
2003: A-Diplom für Ohrakupunktur
seit 2012 angestellte Zahnärztin
seit 2017 angestellte Zahnärztin bei CenDenta
seit 2018 stellvertretendes Mitglied der Prüfungsausschüsse der Landeszahnärztekammer (LZÄK) Berlin und Brandenburg für Fortbildung der ZAH/ZMF zur zahnmedizinischen Prophylaxe-Assistentin

Sie sind aber auch Jugendzahnärztin. Worin unterscheidet sich die Behandlung zwischen Kleinkindern und Teenagern?

Diese spielerische Herangehensweise kommt natürlich nur bei den wirklich kleinen Kindern gut an. Die Jugendlichen möchten von diesen Märchen nichts hören. Bei ihnen ist es sinnvoller, an die Vernunft zu appellieren und ihnen klar zu sagen: Das muss jetzt sein, damit du gesund bleibst. Da kann die Erklärung auch ruhig mal etwas wissenschaftlicher sein. Meistens interessieren sich die Jugendlichen sogar für die medizinischen Hintergründe.

Wie sehen Sie die aktuelle Situation der Zahngesundheit bei Kindern?

Es gibt einen großen Bedarf an Aufklärung. Viele Eltern unterschätzen leider immer noch die Bedeutung der Zahnpflege bei ihren Kindern. Dann kommt oft die Ausrede: Mein Kind macht es aber nicht mit. Das Ergebnis ist, dass sehr viele Kleinkinder unter einem Jahr bereits stark kariöse Zähne haben. Das müssen wir natürlich behandeln. In der Regel ist das nur unter Narkose möglich, weil ein Einjähriger sich nicht freiwillig in einen Zahnarztstuhl setzt und geduldig den Mund öffnet. Ich finde das sehr schade, weil wir dem Kind diesen Stress ersparen könnten. Es gibt heutzutage ja viele Möglichkeiten, sich über die Bedeutung der Zahnpflege in den ersten Lebensjahren zu informieren.

Was können Eltern und Kinder bei Ihnen erwarten?

Bei CenDenta haben wir die Praxisräume extra auf die Bedürfnisse der kleinen Patienten zugeschnitten. Wir haben einen Behandlungsraum mit einer Mogli-Tapete, auf einer anderen ist Nemo zu sehen. Das schafft schon mal eine positive und lockere Atmosphäre. Wenn das Kind Angst vor dem Zahnarztstuhl hat, kann es sich auch in den Strandkorb setzen, den wir dort extra aufgestellt haben. Der ist wirklich ganz bequem. Beim ersten Besuch geht es sowieso erstmal nur darum, dass wir uns kennenlernen. Das Kind soll sich an die neue Umgebung und natürlich auch an mich gewöhnen. Wir müssen immer bedenken: Kinderzahnärzte legen den Grundstein für die Zahngesundheit. Dem ersten Mal in der Zahnarztpraxis kommt deshalb eine ganz besondere Bedeutung zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie die markierten Felder aus.

Ihr Zahnarzt in Berlin

Cendenta – Zentrum für Zahnmedizin
Medizinisches Versorgungszentrum


Zeitgemäße Zahnmedizin bei Ihren
CenDenta-Zahnärzten in Berlin

Zahnmedizin/Chirurgie:
Tel: 030 21960970
Fax: 030 51588298150
E-Mail: info@cendenta.de
Für alle Kassen und Privat

Kieferorthopädie:
Tel: 030 515 88298840
Fax: 030 515 88298155
E-Mail: info@cendenta.de
Für alle Kassen und Privat
Cendenta Sprechzeiten
Adresse

CenDenta – Zentrum für Zahnmedizin
Medizinisches Versorgungszentrum
Elsterwerdaer Platz 3
12683 Berlin